Skip to main content


 

+++ Auftritt der Schola Ennigerloh / Enniger auf dem Katholikentag in Münster +++


Der Auftritt der Schola Ennigerloh/Enniger und einigen ehemaligen Sänger und Sängerinnen aus dem Kinderchor „La Ola“ am Mittwoch beim „Abend der Begegnung“ beim Katholikentag wurde mit großer Begeisterung aufgenommen.

An diesem Abend präsentierte sich die Regionen Steinfurt und Warendorf auf der Bühne am Platz des Westfälischen Friedens im Innenhof des Rathauses Münster mit einem bunten Programm.

Der Beitrag der Schola bildete dabei den Schlusspunkt, der in einem besinnlichen Abendgebet endete.

Unter der Leitung von Andreas Unger zeigte der Chor eine weitgefächerte musikalische Bandbreite. Diese reichte vom swingenden Jazz-Kanon und Taizégesängen über den eindrucksvollen Popsong „You raise me up“ in einer Bearbeitung des Dirigenten bis zum „Irish Blessing“ von Bob Chilcott.

Bild/Foto

Bild: Martin Bückmann

#ennigerloh #enniger



 

+++ Se kann't nich loaten! - Plattdeutsche Heimatbühne Enniger


Eine humorvolle Komödie, präsentiert von der plattdeutschen Heimatbühen der Kolpingfamilie #Enniger e.V.

Bild/Foto





 

+++ Die Versenker geben Benefizkonzert +++


Der Erlös kommt der Renovierung der St. Mauritius Kirche in #Enniger zu Gute.
Bild/Foto


 

Se kann´t nich loaten! - Theatersaison der plattdeutschen Bühne #Enniger


Golddorf #Enniger. Die Weichen für die kommende Theatersaison sind gestellt.

„Se kann´t nich loaten!“, eine plattdeutsche Kriminalkomödie, wiederum aus der Feder von Hans Schimmel und übersetzt von Dr. Klaus-Werner Kahl, der im vergangenen Jahr mit dem Fritz-Reuter-Literaturpreis, für seinen Einsatz für die plattdeutsche Sprache ausgezeichnet wurde, wird im Frühjahr auf der plattdeutschen Heimatbühne gezeigt.

Mitte Oktober beginnen die Leseproben. Auch in dieser Saison werden die Spieler, ein Probewochenende in der Baccumer-Mühle verbringen, um 3 Tage lang intensiv zu proben.

„Niemand hat andere Termine - niemand muss nach Hause und so können wir uns gezielt auf die Probe konzentrieren.“, so Elisabeth Senger, die auch in diesem Jahr erneut Regie führt.

Das Stück spielt in der Kurklinik „Regent“ und sorgt für unterhaltsame Stunden. Neben den bekannten Gesichtern der plattdeutsc... mehr anzeigen